Mit dem SC Staig bei den Jungen U15 hatte der Bezirk Ulm lediglich ein einziges Eisen im Feuer. Das Staiger Team fand jedoch gut in das Turnier, konnte sich behaupten und sich am Ende sogar über den verdienten Titel des Mannschaftsmeisters freuen.

Zu Beginn setzten sich die Staiger um Manuel Prohaska, Mathis Braunwarth, Antonio Lukic und Philipp Aßfalg gegen die TTG Ulm souverän mit 6:0 durch, in dem sich unter Anderem Mathis Braunwarth durch einen 3:2-Überraschung-Sieg über den Spitzenspieler der Ulmer, Hendrik Bär, belohnen konnte.
Ganz besonders zeigten die Staiger Talente ihre Dominanz bei dem anschließenden 6:0-Erfolg gegen den TTC Weinheim, gegen den in der Schlussbilanz neben dem 6:0-Spielverhältnis zusätzlich ein 18:0-Satzverhältnis überzeugte.
Das Finale stellte allerdings eine größere Hürde dar, denn auch das Gegnerteam des GSV Hemmingen spielte sich mit zwei sicheren 6:0-Erfolgen durch das Turnier. Nachdem es mit 1:1 aus den Doppeln in die Einzelpartien ging, war klar, dass dieses Spiel fürdie Staiger Talente kein Selbstläufer werden würde. Mathis verlor sein Einzel gegen die Nummer eins der Hemminger, Manuel Prohaska konnte mit einem 3:1-Erfolg wieder ausgleichen. Im hinteren Paarkreuz setzte sich Antonio Lukic mit 3:1 durch, Philipp Aßfalg musste sich geschlagen geben. Somit stand es nach der Halbzeit 3:3. Nun konnten sowohl Manuel durch einen starken Kampf als auch Mathis jeweils ihre Spiele gewinnen, Philipp setzte mit seinem Sieg den Schlusspunkt zum 6:3-Sieg, womit der SC Staig gleichzeitig zum Mannschaftsmeister der Jungen U15 2019 gekrönt werden durfte.

v.l.n.r: Mathis Braunwarth, Manuel Prohaska, Antonio Lukic, Philipp Aßfalg

Die Staiger Jungs wundern sich über Manuels Leichtigkeit nicht nur am Tisch

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

Keine Veranstaltungen gefunden