Am 17. März fand das Ulmer Ranglistenfinale der Jugend in Senden statt. Mit 14 Konkurrenzen in 6 Altersklassen von den Mädchen U11 bis zu den Jungen U18 wurde es Turnierleiter Gian Truöl nie langweilig. 

In den U11-Konkurrenzen haben sich die ersten 3 für die nächste Runde qualifiziert, in den anderen Konkurrenzen die Plätze 1 und 2 -  Ausnahme: die Jungen U18 Konkurrenz, mehr dazu im Detailbericht. 

Im Anhang: Ergebnisdatei und Platzierungen

Bei den Mädchen U11 dominierte Favoritin Nina Moderzinski (TTC Witzighausen) klar bei nur einem Satzverlust gegen die Zweitplatzierte Theresa Egle (SC Berg), welche dank des besseren Spielverhältnisses ihre Vereinskameradin Laura Wagner (SC Berg) auf Platz 3 verwies. 

Bei den Mädchen U12 war die Dominanz der Favoritin sogar noch größer. Antonia Egle (SC Berg) siegte ohne Satzverlust vor Julia Lindenmaier (TSC Beimerstetten). Auf Platz 3 folgte Nina Kelborm (TSV Illertissen). 

Mit Anna Scheuing (SC Berg) siegte auch in der Altersklasse U13 eine Spielerin aus Ehingen. Sie setzte sich gegenüber Viktoria Knelz im Spiel um den Sieg in 4 Sätzen durch. Nomi Lehle (TSG Oberkirchberg) belegte Platz 3 nachdem sie Knelz und Scheuing unterlegen war. 

Bei den Mädchen U14 durfte sich Alea Bühler (VfB Ulm) über den Tagessieg freuen. Sie verlor nur gegen die Zweite, Sarah Koch (SC Berg) und die Dritte, Sarah Stengel (TSV Beimerstetten) einen Satz. 

Aylin Günes (TSV Neu Ulm) und Pauline Hunsdorfer (VfB Ulm) spielten in einem engen Spiel den 1. Platz aus. Aylin konnte sich hierbei im Entscheidungssatz durchsetzen. Auf Platz 3 folgte Mette Szabo (TSG Oberkrichberg)

 

Bei den Jungen U11 durfte sich abermals der SC Berg in Person von Benjamin Wenger über einen Ranglistensieg freuen. Er verwies Devin Erdle (TTC Setzingen) sowie Moritz Leine (SC Berg) auf die Plätze 2 und 3. 

Auch die Jungen U12 dominierte der SC Berg. Mit Nico König und Jens Weber stellte Berg den Sieger sowie Drittplatzierten. Einzig Jason Kelly (SC Vöhringen) wusste gegen die Berger Spieler zu punkten und sicherte sich Platz 2. 

Der Sieger der Jungen U13, Korbinian Grasser (SC Vöhringen) musste gleich 34 Sätze an einem Tag spielen um zum Schluss ganz oben auf dem Podest zu stehen. Florian Lerch (SSV Ulm 1846) unterlag Grasser dabei trotz 2:0 Führung und musste sich somit mit Platz 2 vor Linus Erhardt (TTC Setzingen) begnügen. 

Spannend wurde es bei den Jungen U14. Sowohl Samuel Edele (TTC Witzighausen) als auch Mike Borst (SG Nellingen) hatten schlussendlich ein Spielverhältnis von 7 Siegen bei einer Niederlage vorzuweisen. Edele hatte jedoch das bessere Satzverhältnis und wurde somit Ranglistensieger. Platz 3 belegte Thomas Treitlein (SSV Ulm 1846), welcher dem Sieger seine einzige Niederlage beibringen konnte. 

Bei den Jungen U15 durfte sich Liam Adrian (SSV Ulm 1846) über die Weiterqualifikation zum Schwerpunkt freuen. Ohne Spielverlust gewann er die Konkurrenz vor Marc Schillinger (TTC Senden-Höll). Platz 3 belegte Maximilian Müller von der tSF Ludwigsfeld, welcher den beiden vor ihm platzierten Spieler jeweils im Entscheidungssatz unterlag. 

 

Ein echtes Novum ist der Bezirk Ulm inzwischen im Mädchentischtennis. Als einer der wenigen Bezirke konnte man sowohl eine A als auch eine B Konkurrenz austragen und hatte auch in den jüngeren Konkurrenzen alle Spielklassen austragen können. Dies ist das Ergebnis der jahrelangen guten Aufbauarbeit und Investition in die Mädchenszene im Bezirk. 

In der A-Konkurrenz dominierte Kayra Bekir (TSV Illertissen/Foto) als Favoritin mit nur einem Satzverlust. Platz 2 belegte Jana Hoffmann (SC Berg) vor Kathrin Kuhn (TSF Ludwigsfeld). 

Die B-Konkurrenz konnte mit Klara Dalheimer (SC Berg) eine 12-jährige gewinnen. In ihrer Altersklasse bereits für die nächste Stufe vorqualifiziert zeigte sie hier bei den Mädchen U18 ihr Können. Fenja Bühler (VfB Ulm) unterlag ich als Zweite klar in 3 Sätzen, konnte sich gegenüber der Dritten, Lisa Ugowski vom SC Heroldstatt, aber durchsetzen. 

 

Bei den Jungen U18 A war die Ausspielung so stark besetzt wie schon lange nicht mehr – dies lag vor allem an Ausnahmetalent Manuel Prohaska (SC Staig), welcher als 11 Jähriger jüngst bei den Deutschen Meisterschaften der Altersklasse U15 angetreten war. Er war es auch der am Ende des Tages ganz oben auf dem Podest stand. Auf Platz 2 und 3 folgten ebenso Spieler des SC Staig mit Philipp Aßfalg und Mathis Braunwarth, welche noch einer jüngeren Altersklasse angehören. Der Umstand, dass auf Platz 4 und 5 ebenso Spieler des SC Staigs folgten, welche die nächste Runde der Ranglistenausspielung wieder in ihrer Altersklasse bestreiten müssen, bescherte doch tatsächlich dem 6. Marvin Sobott (SC Staig) und dem 7. Moritz Moik (TSV Herrlingen) die Weiterqualifikation zur nächsten Stufe. 

Die B-Konkurrenz konnte Koray Dinc (SC Staig) vor Maximilian Edele (TTC Witzighausen) gewinnen. 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (BezirksranglistenfinaleJugend2019-BEZIRKULM_Ergebnisse.pdf)Ergebnisse198 kB
Diese Datei herunterladen (Platzierungen.pdf)Platzierungen34 kB

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

23 Nov
10. Spieltag VR Jugend und Aktive
Datum 23.11.2019 - 24.11.2019
23 Nov
Bezirkskadertraining in Senden
Datum 23.11.2019 09:00 - 11:30
30 Nov
30 Nov
Bezirkskadertraining in Erbach
Datum 30.11.2019 09:00 - 11:30
7 Dez
12. Spieltag VR Jugend und Aktive
Datum 07.12.2019 - 08.12.2019