Die Saison 2020/2021 startet. Wir wünschen allen eine möglichst reibungslose und vor allem gesunde Saison, achtet aufeinander und befolgt die Verhaltensrichtlinien des TTBW, des Landes Baden-Württemberg (für die Teams in Bayern gilt das natürlich analog für die bayerischen Vorschriften) und eurer Kommune, dann könne wir alle optimistisch in diese wohl doch etwas besondere Saison gehen. Da die Position des Pressewarts weiter unbesetzt bleibt, sind alle Vereine weiter gerne eingeladen, mir Vor- und/oder Nachberichte per E-Mail an  zukommen zu lassen.

Herren Oberliga Baden - Württemberg

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Damen Oberliga Baden-Württemberg

19.09.2020 15:00 TV St. Georgen - TSV Herrlingen

20.09.2020 10:00 ESV Weil II – TSV Herrlingen

Wolfgang Laur vom TSV Herrlingen: Alles anders als gewohnt… - das Quartett des TSV Herrlingen startet in leicht veränderter Form in die neue Saison in der fünfthöchsten Bundesspielklasse, der Oberliga Baden-Württemberg. In Bezug auf die Kaderzusammenstellung musste der TSV mit Paula Truöl einen Abgang verschmerzen, welche sich dem TTC Young Stars Zürich aufgrund ihrer örtlichen Tätigkeit Vorort angeschlossen hat und dort erstmals in der 1. Schweizer Nationalliga A aufschlagen wird. Dafür rückt mit Saskia Hamel eine junge Spielerin aus dem bisherigen Kader der Damen II des TSV fest in den Oberligakader. Die Spielerin hat dort in der vergangenen Saison der Verbandsliga mit sehr guten Leistungen aufhorchen lassen. Die nominelle Nr.1 des Teams, Natalia Mozler, wird dem Team nur bei Bedarf als Notfalljoker zur Verfügung stehen und wird vorerst ihre Schul- und Berufsausbildung in den Mittelpunkt ihrer persönlichen Planungen stellen. Damit wird das Team fast immer in folgender Besetzung das Ziel Klassenerhalt für den TSV Herrlingen anstreben: Rebeka Dani – Katrin Honold – Saskia Hamel – Edith Karl.

Die Vorgabe des DTTB für die Bundesspielklassen gibt vor, dass die Begegnungen aufgrund der Pandemie-Phase in der Vorrunde vorerst ohne Doppel ausgetragen werden. Dafür wird nicht bis zum 8. Siegpunkt gespielt und deshalb werden alle 12 Einzelpaarungen das Spielsystems ausgetragen und gewertet. Somit kann ein Spiel von einem 12:0-Sieg über ein 6:6 Unentschieden bis zu einer 0:12-Niederlage ausgehen. Zum Saisonauftakt gastiert das TSV-Team gleich zu einem Doppel-Spieltag im südbadischen Raum bei den beiden Aufsteigern aus der Badenliga. Das Duell beim TV St. Georgen am Samstag bietet dem Team dabei wohl eine berechtigte Chance auf mögliche erste Saisonpunkte. Nominell sollte man eigentlich in der Lage sein hier einen oder gar beide Punkte zu entführen. Jedoch ist der Start nach einer solch langen Wettkampfpause von 6 Monaten sehr schwer einzuschätzen und deshalb ist man auf alle Eventualitäten eingestellt und setzt sich selbst nicht unnötig unter Erfolgszwang. Nach einer externen Übernachtung wird das Team dann gleich am Sonntagvormittag beim ESV Weil II aufschlagen – der Club hat als neuer Erstligaverein seine „Reserve“ nun als neue Wundertüte in der Oberliga positioniert. Vom gemeldeten Kader her gesehen ist die Nr.4 des Gastgebers her stärker als die Nr.1 des TSV Herrlingen und deshalb ist die Favoritenrolle eindeutig auf der Seite des ESV Weil und der TSV Herrlingen kann dort ganz locker aufschlagen und schauen ob  sich eine überraschende Spiel- oder Punktausbeute ergibt.    

Damen Württembergliga

keine Spieler mit Ulmer Beteiligung

Herren Verbandsliga Süd

So, 20.09.20 11:00 TTC Ergenzingen - SSV Ulm 1846

Frank Elseberg vom SSV: Gleich zu Beginn der neuen Verbandsligasaison geht es für uns zum Topfavoriten auf die Meisterschaft, dem Team aus Ergenzingen. Dennoch fahren wir voller Motivation und mit der Hoffnung auf Punkte in den Rottenburger Stadtteil - schließlich haben wir alle gut trainiert und sind mit der Mischung aus unseren jungen Wilden und zumindest einem Ü-30 Spieler mit Erfahrung gut aufgestellt! Vieles wird auch auf den Doppelstart ankommen, wo der Vorteil auf Grund der jahrelangen "Eingespieltheit" mit Sicherheit bei der Heimmannschaft aus Ergenzingen liegt. In den Einzelspielen scheint alles möglich zu sein!

Damen Verbandsliga Süd

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Herren Landesliga Gr. 4

So, 20.09.20 10:00 SC Staig II - SC Staig III

FC Straß - TTF Liebherr Ochsenhausen II 9:0 kampflos

Die Saison startet hier in der Landesliga Gr. 4 der Herren bereits mit einem Paukenschlag bevor es überhaupt richtig losgeht. Die nominell stärkste Mannschaft mit dem Trainer des Bundesligateams Fu Yong und David Steinle, die jenseits von 2200 TTR-Punkten aufweisen können und auch ansonsten ist die zweite Garde von Ochsenhausen stark besetzt, hat die Partie in Straß bereits kampflos abgegeben.

Damen Landesliga Gr. 4

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Herren Landesklasse Gr. 7

Sa, 19.09.20 18:30 TSV Holzheim - SC Lehr

Sa, 19.09.20 19:00 TSV Herrlingen - TSG Hofherrnweiler

Peter Schillinger vom TSV Herrlingen: Zum Saisonauftakt empfängt unsere erste Mannschaft nach dem Abstieg aus der Landesliga am Samstag die Gäste aus Hofherrnweiler in der heimischen Lindenhofhalle. Gerne würde das in dieser Begegnung leicht favorisierte Team, das in der sehr spielstarken und ausgeglichenen Landesklasse im Vorderfeld mitmischen möchte, mit einem doppelten Punktgewinn erfolgreich in die neue Saison starten. Die Gäste von der Ostalb können jedoch jedem Gegner gefährlich werden, so dass die Realisierung dieses Vorhabens sicherlich kein Selbstläufer werden wird und eine gute Tagesform aller TSV-Akteure dazu vonnöten sein dürfte.

Sa, 19.09.20 19:00 TSV Hüttlingen - TSV Weißenhorn

Damen Landesklasse Gr. 7

19.09.2020 19:00 SC Staig II - TSV Herrlingen IV

Wolfgang Laur vom TSV Herrlingen: Der Auftakt für beide Aufsteiger aus der Bezirksliga Ulm beschert am ersten Spieltag gleich das gemeinsame „Bezirksderby“. Nachdem der Tabellenführer SV Aufheim beim Saisonabbruch Mitte März sehr früh seine Aufstiegsambitionen begraben hatte, schloss sich Perspektivspielerin Alexandra Schillinger nun dem TSV Herrlingen an und möchte dort als neue Teamchefin versuchen das Team der Damen IV in der Landesklasse zu etablieren. Das Team des SC Staig II hat einen möglichen Aufstieg als Tabellendritter ebenfalls erfreulicherweise gewagt und nun dürfen beide Teams am ersten Spieltag ihre Form nach der bisher ungewohnten Vorbereitungsphase innerhalb der Pandemie-Vorgaben erstmals am Tisch unter Wettkampfbedingungen unter Beweis stellen. Je nach gewählter Aufstellung ist eigentlich einer sehr spannender und Vergleich mit einem knappen Ergebnis zu erwarten.

 

Text: S. Staudenecker, W. Laur, P. Schillinger


 
 
 
Link zu TTBW

Anstehende Termine

31 Okt
7. Spieltag VR Jugend und Aktive
Datum 31.10.2020 - 01.11.2020
6 Nov

Freitag 08.11. Senioren

Samstag 09.11. und Sonntag 10.11. Aktive

14 Nov
8. Spieltag VR Jugend und Aktive
14.11.2020 - 15.11.2020
15 Nov
21 Nov
9. Spieltag VR Jugend und Aktive
21.11.2020 - 22.11.2020