Hier der Vorbericht zum sehr spielreichen Wochenende 09.-10. Februar 2019, fast jede überregional spielende Mannschaft ist hier im Einsatz. Nun greifen auch die Oberligateams wieder ins Geschehen ein, die am vergangenen Wochenende spielfrei hatten und besonders in der Landesklasse der Herren kommt es zu einigen brisanten Paarungen Ulm gegen Ostalb im Tabellenkeller.

Herren Oberliga Baden-Württemberg

10.02.19 14:00 SC Staig - TTC 95 Odenheim

Am Sonntag empfängt das Staiger Oberligateam den Tabellenvorletzten aus Odenheim zum ersten Heimspiel in 2019. Nachdem man den Tabellenletzten Neckarbischofsheim deutlich bezwungen hat zum Rückrundenauftakt könnte man mit einem Heimsieg nun die Weichen schon klar auf Klassenerhalt stellen, dann hätte man 14:8 Punkte, mit denen man kaum mehr in akute Abstiegsgefahr geraten sollte. Um beide Punkte in Staig zu behalten, könnte allerdings erneut ein Kraftakt wie beim viereinhalbstündigen Marathonmatch in Odenheim notwendig sein, das knapp mit 9:7 zugunsten der Staiger ausging. Besonders im vorderen Paarkreuz sollte Staig doch spürbar besser besetzt sein als die Gäste, in den anderen Mannschaftsbereichen ist Odenheim aber ein sehr gefährlicher Gegner, der in dieser Rückrunde schon den Tabellenzweiten Birkmannsweiler bezwingen konnte.

Damen Oberliga Baden-Württemberg

10.02.19 14:00 TSV Herrlingen - VfL Sindelfingen II

Für das Herrlinger Oberligateam beginnen nun die „Wochen der Wahrheit“ im Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga. Die beiden kommenden Spiele werden dabei vorentscheidend sein, ob man bis zum letzten Spieltag um den Verbleib zittern muss oder man sich vorzeitig etwas Luft verschaffen kann. Am kommenden Sonntag empfängt man hierzu das Team des VfL Sindelfingen II, welches man in der Vorrunde auswärts deutlich bezwingen konnte. Jedoch sind die Vorzeichen in der Rückrunde stark verändert, da der Gast aus dem Bezirk Böblingen in der Rückserie ein deutlich verstärktes Team in den Wettkampf entsenden kann. Der TSV Herrlingen wird am Sonntag die bestmögliche Besetzung aufbieten um damit die Chance zu wahren das Mindestziel Punktgewinn zu realisieren. Dazu wird mit Paula Truöl die augenblicklich formstärkste Spielerin aus dem Team der Verbandsliga den Ausfall von Sonja Kaiser kompensieren. Damit wird man auf jeder Position im Vergleich konkurrenzfähig sein und freut sich auf ein hochemotionales und spannendes Duell mit dem Gast aus Sindelfingen. 

Damen Verbandsliga Württemberg

09.02.19 17:30 DJK Sportbund Stuttgart II - TSV Herrlingen II

 Das Herrlinger Verbandsligateam geht tatsächlich als Tabellenführer ins Duell in der Landeshauptstadt beim dort ansässigen DJK Sportbund. Dennoch ist man wohl am Wochenende eher „kleiner Außenseiter“ – dies hat mit 2 Umständen zu tun. Zu einem wird der Gastgeber wohl zum dritten Mal in Folge seine Bestbesetzung aufbieten und hat dabei sein Team in der Rückrunde mit einer internen Rochade mit Ellen Wohlfahrt und der bereits in der Vorrunde sehr starken Anja Eichner im Spitzenpaarkreuz enorm gestärkt. Das Team des TSV muss am Samstag zudem mit Teamchefin Selina Bollinger und Patrizia Ott das 2. Paarkreuz ersetzen. Wobei der TSV hierbei über äußerst konkurrenzfähige Alternativen mit Manuela Konrad und Nicole Kiessling verfügt.   

Herren Verbandsklasse Süd

09.02.19 19:00 SC Staig II - TTC Böblingen

Der starke Tabellenvierte aus Böblingen, der auch noch Rang 2 in der Verbandsklasse Süd der Herren erreichen kann, reist sicher als Favorit nach Staig. Die Gastgeber werden in jedem Fall eine starke Aufstellung in exzellenter Tagesform benötigen, um lange Paroli bieten zu können. 

10.02.19 11:00 SSV Ulm 1846 - TV Rottenburg

In etwas veränderter Aufstellung, Martin Fritsche rutscht für Routinier Josef Schlopath ins hintere Paarkreuz, gehen die SSV-Herren in die Rückrunde der Verbandsklasse. Vermutlich dürfte mit dem ausgeglichenen Punktekonto von 9:9 nicht mehr allzu viel nach oben gehen und um ernsthaft in Gefahr zu kommen, von Calmbach oder Staig noch in den Abstiegssumpf gezogen zu werden, ist das Team eigentlich auch deutlich zu stark besetzt. Dennoch sollte man schon zu Hause gegen Rottenburg punkten, das Hinspiel endete 8:8 Unentschieden.

Damen Verbandsklasse Süd

09.02.19 15:00 TG Schwenningen - SC Berg

Die Tabellensituation spricht zwar recht deutlich für Klassenprimus Berg gegenüber dem fünften Schwenningen, allerdings war das Hinspiel sehr umkämpft und konnte von Berg nur knapp gewonnen werden. Keine leichte Aufgabe für das Quartett um Jasmin Stocker, die mit einem Sieg die Tabellenführung festigen könnten.

Herren Landesliga Gr. 4

09.02.19 18:00 SV Rissegg - SF Dornstadt

Der nun anstehende Kontrahent von Dornstadt spielte zuletzt überragend auf gegen Ailingen und verlor im vorderen Paarkreuz nicht einmal einen Satz... Rissegg ist damit exzellent im vorderen Drittel der Tabelle platziert und schon diese beiden Tatsachen verdeutlichen die Schwere der Aufgabe für die Gäste, die noch immer auf den ersten Saisonsieg warten.

09.02.19 18:00 TSG Ailingen - SC Staig III

Zwar als Außenseiter aber sicher nicht chancenlos reisen die Staiger nach Ailingen. Diese sind erfahrungsgemäß heimstark und werden sich stärker präsentieren als beim schwachen Spiel in der Vorwoche beim SV Rissegg, das den Ailingern sehr geschmerzt haben dürfte im sehr engen Kampf um die vordersten Ränge. Mit einer guten Mannschaftsleistung dürfte für Staig durchaus ein Punktgewinn möglich sein.

09.02.19 18:30 SF Schwendi - TSV Herrlingen

Die Herrlinger kämpfen weiterhin um ihre Chance des Klassenerhalts in der Landesliga. Dabei führt der Weg an diesem Wochenende zum Tabellenführer nach Schwendi, welche in der Vorwoche einen herben Dämpfer im Kampf um die Meisterschaft hinnehmen mussten. Die TSV-Herren müssen am Wochenende aber jedoch selbst auf 2 Stammkräfte mich Karsten Hiemesch und Jurij von Randow verzichten und werden dabei mit Julian Michaelis und einem Überraschungsjoker versuchen diese Lücke zu schließen. Damit sind die Rollen in dieser Partie natürlich deutlich zu Gunsten des Klassenprimus verteilt. Dennoch werden die Herren um Spitzenspieler Sefa Dogan versuchen, alle sich bietenden Chance für Spielgewinne zu nutzen.

Damen Landesliga Gr. 4

09.02.19 15:30 TTF Kißlegg - RSV Ermingen

Die Gastgeberinnen sind mit 12:2 Punkten die klare Nummer 1 in der Landesliga der Damen und sehr wahrscheinlich der Verbandsklassenaufsteiger nach dieser Spielzeit. Die Erminger Damen hatten noch gar keine Partie in diesem Jahr auszutragen, kann aber befreit aufspielen, da die wichtigen Partien um den Klassenerhalt, wo dringend gepunktet werden muss, noch kommen. 

Herren Landesklasse Gr. 7

09.02.19 15:30 SSV Ulm 1846 - TSV Herrlingen II

In der Landesklasse steht für das Team des TSV Herrlingen II beim Bezirksduell in Ulm eine äußerst schwere Aufgabe auf dem Programm. Nachdem man Julian Michaelis am Samstag ins Team I abgeben muss und zudem Jan Ocker nicht zur Verfügung steht, muss Herrlingens Teamchef Rolf Epple etwas in die Jokerkiste greifen. Man konnte allerdings spielstarke Ersatzkräfte aus dem Bezirksligateam des TSV generieren. Im Bezirksderby gilt der Gastgeber SSV Ulm 1846 II als noch im Aufstiegskampf befindliches Team als klarer Favorit.

09.02.19 18:30 TSV Blaustein - FC Straß

Aktuell ist schwer vorstellbar, dass Tabellenführer und klarer Dominator Straß sich den Weg in die Landesliga noch verbauen lässt, zu deutlich waren die meisten Spiele in der Hinserie. Einer der wenigen Stolpersteine könnte Blaustein in Bestbesetzung in deren eigener Halle sein, die die Straßer nicht allzu gerne bespielen, dennoch ist die Favoritenrolle klar zugunsten der Gäste verteilt.

09.02.19 19:00 TSG Hofherrnweiler - TTC Witzighausen

Peter Schillinger vom TTC zum Gastspiel in Hofherrnweiler, die aktuell auf einer Erfolgswelle schwimmen: Am kommenden Samstag reist unsere Team zu einem sogenannten 4-Punkte-Spiel auf die Ostalb zur TSG Hofherrnweiler, um dort hoffentlich erfolgreich bestehen zu können. Zwar liegt die Erste derzeit auf Tabellenplatz fünf in der Landesklasse, allerdings trennt sie lediglich ein einziger Pluspunkt vom ersten direkten Abstiegsrang, so dass sie dringend auf etwas Zählbares angewiesen ist. In der Vergangenheit gab es für den TTC jedoch in Hofherrnweiler überhaupt nichts zu holen; ausnahmslos mit deutlichen Niederlagen im Gepäck musste man sich wieder auf den Heimweg machen. Sollten die Gastgeber zudem wieder auf Spitzenspieler Hannes Bäcker zurückgreifen können, dürften sie in dieser Partie deshalb deutlich favorisiert sein, ansonsten könnte sich eine Begegnung auf Augenhöhe mit knappem Ausgang entwickeln.  

 09.02.19 19:00 VfL Gerstetten - TSV Erbach

Die Gerstettener haben wohl nun zur Rückrunde ihre Personalprobleme überwunden und dass sie so konkurrenzfähig sind, haben die letzten beiden Spiele gegen Herrlingen und Holzheim gezeigt. Erbach hatte schon in der Vorrunde die gute Chance, sich deutlich von den Abstiegsrängen zu entfernen, als man mit einer herben Schlappe aus Hofherrnweiler zurückkehrte. Diesen Fehler sollte man tunlichst nicht wiederholen und gewarnt sein, man rechnet im Erbacher Lager mit einem sehr unangenehm zu spielenden Gegner, gegen den man alles abrufen muss, auch wenn man sicherlich leicht favorisiert ist.

09.02.19 20:00 TTC Burgberg - TSV Holzheim

Nachdem beide Mannschaften in der Vorwoche größere Personalschwierigkeiten hatten, werden sicherlich beide deutlich gestärkt diese wichtige Partie im Abstiegskampf angehen. Holzheim hat hier aber eigentlich das bessere mannschaftliche Gesamtpaket zu bieten, sollte aber die heimstarken und besonders dort immer heißlaufenden Burgberger nicht unterschätzen.

Damen Landesklasse Gr. 7

09.02.19 15:30 TSV Hüttlingen - SF Rammingen

Die Auswärtspartie beim Letzten Hüttlingen ist eigentlich ein Pflichtsieg für Rammingen, die damit das Minimalziel Klassenerhalt dann schon fast sicher hätten, auch wenn man sich in der traditionell sehr umkämpften Landesklasse der Damen nie sicher sein kann. Mit einer ähnlich konzentrierten Teamleistung wie in der Vorrunde, als man Hüttlingen die Höchststrafe von 0:8 erteilt hat, sollte aber nichts anbrennen.

09.02.19 16:00 SC Staig II - TSV Untergröningen III

Wenn die dritte Damenmannschaft der Untergröninger in Staig gastiert,  erwartet das Team aus dem Bezirk Ulm als Gastgeber eine sehr schwere Aufgabe, denn nach einem Fehlstart konnten sie die letzten fünf Partien allesamt gewinnen. Der Trend bei Staig war dagegen nicht besonders gut mit zwei deutlichen Niederlagen vor Jahreswechsel.

11.02.19 19:30  SF Rammingen - SC Staig II

Im vorverlegten Spiel haben sowohl die Rammingerinnen als auch die Staigerinnen ihren zweiten Einsatz an diesem Spieltag. Beide Mannschaften standen sich bereits im Dezember gegenüber, als Rammingen das Geschehen recht deutlich beherrschte. Ähnlich dürften die Karten dieses Mal wieder verteilt sein. 

 

Text: S. Staudenecker / Text mit Herrlinger Beteiligung: W. Laur

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

26 Jun

Gasthaus Rössle, Bahnhofstr. 33 in Laichingen

Jugend: 18:00

Aktive: 20:00