Nach einem Jahr „Zwangspause“ konnten die Bezirksmeisterschaften in diesem Jahr wieder durchgeführt werden. Mit einer Teilnehmerzahl von 200 Spielerinnen und Spielern konnten sich diese in der Jahnhalle in Erbach mit ihresgleichen messen und um den Titel des besten Spielers im Bezirk kämpfen. Unter der Turnierleitung des frisch gebackenen Ressortleiters Jugend Gian Truöl wurden vergangenen Wochenende 13 Jugendliche zum Bezirksmeister im Einzel gekrönt, im Doppel sowie Mixed durften sich weitere junge Spieler über den Meistertitel freuen.


Mädchen U11

Die Siegerin bei den Mädchen U11 heißt Klara Dalheimer (SC Berg). Sie verlor während des ganzen Turniers keinen einzigen Satz und konnte sich verdientermaßen zur Bezirksmeisterin krönen. Gute Zweite wurde Alena Resonnek (TSV Herrlingen), die in einem spannenden Halbfinale Nina Moderzinski (TTC Witzighausen) mit 12:10 im Entscheidungssatz besiegen konnte. Neben Nina wurd auch Lisa Ugowski (SC Heroldstatt) Dritte.
Ebenfalls zwei erste Plätze konnte sich Klara Dalheimer erspielen. Denn auch im Doppel gewann sie mit ihrer Partnerin Antonia Egle  (SC Berg) vor Kerner/Huber (TTC Setzingen).

Siegerin der Trostrunde wurde Lina Kerner vor ihrer Vereinskameradin Lea Woratsch (beide TTC Setzingen).

Mädchen U12

Die Mädchen U12-Konkurrenz, bestehend aus einem Teilnehmerfeld von acht Mädchen, konnte Lisa Ugowski (SC Heroldstatt) in einem umkämpften Finalspiel gegen Anna Scheuing (SC Berg) gewinnen. Zuvor bezwang sie Viktoria Knelz (TTC Ehingen). Ebenfalls Dritte wurde Lara Huber (TTC Setzingen).
Die einstigen Konkurrentinnen im Halbfinale durften sich über den gemeinsamen Doppeltitel freuen. Im Finale siegten Knelz/Ugowski mit 3:1 über Huber/Wisse.

Der Trostrunden-Sieg ging an Alena Resonnek (TSV Herrlingen).

Mädchen U13

Das Feld der Mädchen U13 bestand lediglich aus drei Spielerinnen. Dort konnte sich Lea Scheuing (SC Berg) souverän ohne Satzniederlage vor ihrer Vereinskameradin Sarah Koch (SC Berg) sowie Leonie Gerner (TSV Blaubeuren) durchsetzen.
Auch den Doppeltitel holte sie gemeinsam mit ihrer Schwester Anna Scheuing.

Mädchen U14

Hier war mit Corinna Hiebl (TSV Illertissen) nur eine einzige Akteurin gemeldet und wurde damit ohne große Anstrengung Bezirksmeisterin bei den Mädchen U14.

Mädchen U15

Die Mädchen U15-Konkurrenz gewann die favorisierte Verbandsklassenspielerin und BaWü Top 16-Teilnehmerin Kayra Bekir vor Isabell Hipp, welche kurz zuvor in einem vereinsinternen Halbfinale Tabea Kolb (alle TSV Illertissen) besiegen konnte. Neben den drei Ilertisser Mädchen stand Ana Damian (VfB Ulm) als Drittplatzierte auf dem Treppchen.
in der Doppelkonkurrenz konnte sich das Duo Kolb/Hipp aus Illertissen durchsetzen und somit eine weitere Medaille bei den Mädchen erspielen.

Die Trostrunde gewann Lea Schmauder (TSV Laichingen).

Mädchen U18

Die Siegerin der Mädchen U15 ist gleichzeitig Bezirksmeisterin bei den U18-Mädchen: Kayra Bekir (TSV Illertissen) konnte sich den Titel holen, nachdem sie erst im Halbfinale Kathrin Kuhn (TSF Ludwigsfeld) besiegen konnte und im anschließenden Finale auch Annika Müller (ebenfalls TSF Ludwigsfeld) mit 3:1 bezwang. Neben Kathrin wurde auch Nathalie Remiger (TSV Illertissen) Dritte.
Auch im Doppel stand Kayra im Finale. Jedoch mussten sie und Isabell Hipp (TSV Illertissen) dem eingespielten Doppel Kuhn/Müller aus Ludwigsfeld zum Sieg gratulieren.

Alexandra Schillinger (TSV Langenau) heißt die Siegerin der Trostrunde. Im Finale gewann sie gegen Mädchen U15-Dritte Tabea Kolb (SC Berg).

Jungen U11

In einem mit 22 jungen Spielern gespickten Teilnehmerfeld gingen die Jungs an den Start. Hier hob sich Maximilian Edele (TTC Witzighausen) relativ deutlich von seiner Konkurrenz ab. Während des ganzen Turniers musste er keinen einzigen Satz abgeben. Zweiter wurde Nico König (SC Berg), welcher bis zum Finaleinzug ebenfalls keinen Satzverlust hinnehmen musste. Moses Spieß und Benjamin Wenger (beide SC Berg) vereinten als gemeinsame Dritte das Berger Trio auf dem Podium der Jungen U11.
Etwas übberaschend schaffte es das Herrlinger Doppel Lo/Mohammadi ins Finale. Dort mussten sie sich jedoch König/Edele (SC Berg/TTC Witzighausen) beugen. Diese verloren im kompletten Verlauf keinen einzigen Satz.

In einem vereinsinternen Duell setzte sich Simon Johannemann in der Trostrunde vor Max Glesner (beide SC Staig) durch.

Jungen U12

Auch bei den Jungen U12 war die Beteiligung deutlich größer. In einem mit 25 jungen Spielern bestückten Feld gewann Ausnahmetalent Manuel Prohaska (SC Staig) ohne einen einzigen Satzverlust. Zweiter wurde Enrico Eisele (ebenfalls SC Staig), welcher ebenso ohne Satzverlust in das Finale einzog. Gemeinsame Dritte wurden Florian Lerch und Robin Mahlert (beide SSV Ulm 1846).
Auch im Doppel stand am Ende Manuel Prohaska ganz oben auf dem Treppchen. Mit seinem Doppelpartner Markus Wilke (SC Vöhringen) schafften sie es, das eingespielte Doppel Erhardt/Kräuter (TTC Setzingen) zu besiegen.

Die Trostrunde gewann Bui Quc Minh Lo (TSV Herrlingen) in einem Finale gegen Doppelfinalist Benjamin Kräuter (TTC Setzingen).

Jungen U13

Ebenfalls ein Spieler aus dem Stall des SC Staig wurde Bezirksmeister in der Spielklasse der Jungen U13. Mathis Braunwarth musste sich im vereinsinternen Halbfinale gegen Fynn Ugowski beweisen, bevor er sich im Finale gegen Antonio Lukic (alle SC Staig) durchsetzen und damit die Bezirksmeisterschaft gewinnen konnte. Neben den drei Staigern durfte Max Stockburger (TSV Erbach) als Dritter auf das Podest.
Mit 3:1 siegten die zwei Halbfinalisten im Einzel Ugowski/Lukic (SC Staig) in einem reinen Staiger Doppelfinale über Eisele/Braunwarth. Beide zogen ihne Satzverlust in das Finalspiel ein, erstere konnten sich jedoch verdientermaßen durchsetzen

Luis Stimpfle (SSV Ulm 1846) holte sich vor Roman Isser (SC Staig) den Trostrunden-Sieg.

Jungen U14

Bei den U14-Jungs erwies sich Richard Hammerschmidt (SC Berg) als Bezirksmeister. Das Finale konnte er mit 3:1 gegen den leicht favorisierten Philipp Aßfalg (SC Staig) gewinnen. Dritte wurden Liam Adrian (SSV Ulm 1846) sowie Maximilian Müller (TSF Ludwigsfeld).
Richard konnte sich außerdem mit einem weiteren Titel krönen. Im Doppelfinale bezwangen er und sein Partner Jonas Zielbauer (TSV illertissen das Ulmer Doppel Adrian/Mahlert.

In der Trostrunden-Ausspielung behauptete sich Max Dörfle (TTC Witzighausen) mit 3:1 gegen Mohammed Al Areqi (TV Wiblingen).

Jungen U15

Bezirksmeister bei den Jungen U15  wurde Rene Schnalzger (TSV Herrlingen) nach einem nervenaufreibenden Finalspiel gegen Maximilian Edele (TTC Witzighausen). Rene setzte sich haarscharf mit 12:10 im entscheidenden fünften Satz durch. Marvin Sobott (SC Staig) und David Neubauer (VfB Ulm) teilen sich den dritten Platz.
In der Doppel-Konkurrenz behielten Schnalzger/Aßflag die Nase vorn. Somit darf sich auch Rene über eine zweite Goldmedaille freuen. Zweite wurden Jungen U11-Bezirksmeister Maximilian Edele zusammen mit Louis Fenster (TTC Witzighausen).

Tobias Renz(SC Staig) wurde Sieger der Trostrunde, Paul Trompler (TSV Herrlingen) wurde Zweiter.

Jungen U18 A

In der Königs-Konkurrenz der Jungen U18 erspielte sich Philipp Salaris (TSF Ludwigsfeld) den Titel des Bezirksmeisters. Nachdem er sich bereits im Viertel- und Halbfinale mit zwei Staiger Spielern messen musste, hatte er mit Mathis Braunwarth auch im Finale einen jungen Akteur des SC Staig vor der Brust. Gegen den Bezirksmeister der Jungen U13 setzte er sich denkbar knapp mit 11:9  im fünften Satz durch. Neben Mathis standen mit Andreas Schill und Daniel Fischer zwei weitere Staiger als Drittplatzierte auf dem Podium.
Die Beteiligung im Doppelfinale bestand rein aus Staiger Spielern. Hier konnten sich Braunwarth/Aßfalg,P. über den Finalsieg freuen. Den zweiten Platz belegten Lemke/Fischer.

Sieger der Trostrunde wurde hier Moritz Moik (TSV Herrlingen)  vor Ben Kast (SC Vöhringen).

Jungen U18 B

In der etwas schlechter besetzten Jungen U18 B-Konkurrenz siegte Philipp Maunz (SC Berg), der im Finale Daniel Kurfeß (SSV Ulm 1846) besiegen konnte. Finbar Mayer (SC Vöhringen) und Robin Preuß (TTC Witzighausen) teilen sich den dritten Platz.
Das Doppel Nimmergut/Nimmergut (VfB Ulm) konnte sich den Doppeltitel in der Jungen U18 B-Konkurrenz schnappen. Sie Sie besiegten Hurst/Preuß von dmr TTC Witzighausen mit 3:1

Ebenfalls ein Spieler des SC Berg gewann die Trostrunde. Benjamin Scheppers siegte vor Justus Nimmergut (SSV Ulm 1846).

 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

24 Nov
10. Spieltag VR Jugend und Aktive
24.11.2018 - 25.11.2018
24 Nov
Bezirkskadertraining in Senden
24.11.2018 09:00 - 11:30
1 Dez
Bezirkskadertraining in Berg
01.12.2018 09:00 - 11:30
2 Dez
Mädchenrangliste
02.12.2018